Bezirke
Navigation:
am 12. Februar

28.2.: Kinoabend "Call Me By Your Name"

Peter Kraus - "Call Me By Your Name" ist bei der heurigen Oscar-Verleihung für vier Preise nominiert. Am 28. Februar kannst du ihn beim gratis Kinoabend in der Urania sehen.

Mit seinem neuen Film CALL ME BY YOUR NAME bringt Luca Guadagnino eine sinnlich transzendentale Geschichte über die erste Liebe auf die große Leinwand, basierend auf André Acimans gefeiertem Roman. Komm zu unserem Kinoabend und schau dir "Call Me By Your Name" bei freiem Eintritt an:

Kinoabend: Call Me By Your Name

  • ​Mittwoch 28.2.2018
  • Beginn 20:15 Uhr
  • Ort: Urania Kino, Uraniastraße 1, 1010 Wien 
  • deutsche Fassung, 132 Minuten
  • ​Eintritt frei!


Der Trailer zum Film

Alle Fotos: © 2017 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Call Me By Your Name | Official Trailer HD (2017)

CALL ME BY YOUR NAME, the new film by Luca Guadagnino, is a sensual and transcendent tale of first love, based on the acclaimed novel by André Aciman. It’s the summer of 1983 in the north of Italy, and Elio Perlman …

Video auf Youtube
Jetzt KARTEN RESERVIERen

Reservierte Karten können am Vorstellungstag ab 18:45 Uhr beim Grüne Andersrum Stand im Kino abgeholt werden. Nicht abgeholte Karten werden an Wartende ausgegeben.

Handlung

Ein heißer, sonnendurchtränkter Sommer auf dem norditalienischen Landsitz von Elios Eltern im Jahr 1983. Der 17-Jährige hört Musik und liest Bücher, geht schwimmen und langweilt sich, bis eines Tages der neue Assistent seines Vaters aus Amerika in der großzügigen Villa ankommt. Der charmante Oliver, der wie Elio jüdische Wurzeln hat, ist jung, selbstbewusst und gutaussehend. Anfangs reagiert Elio eher kühl und abwehrend auf ihn, doch schon bald unternehmen die beiden öfter Ausflüge miteinander, und Elio beginnt zögerliche Annäherungsversuche, die zunehmend intimer werden – auch wenn man, wie Oliver sagt, „über solche Dinge nicht sprechen kann“. Die Anziehung zwischen den beiden wird im Laufe des kurzen Sommers immer intensiver.
Regisseur Luca Guadagnino schrieb das Drehbuch zum gleichnamigen Roman des Autors André Aciman zusammen mit dem US-amerikanischen Regisseur James Ivory und Walter Fasano. Die Erinnerungen des Ich-Erzählers Elio übersetzt er in ruhige, stimmungsvolle Bilder. Hauptdarsteller des Dramas über ein unerwartetes Coming-out ist neben den Schauspielern Timothée Chalamet und Armie Hammer die verführerische Landschaft.​