Bezirke
Navigation:
am 7. September

3x Führung "Queer durch Wien"

Peter Kraus - Wir laden euch zum Queeren Stadtspaziergang mit Andreas Brunner von QWIEN ein. jetzt gleich anmelden! Achtung: Zusatztermin am 1. Oktober.

Ein Streifzug durch die queere Geschichte Wiens

Bis heute sind LGBT*Personen in der Geschichte Wiens kaum präsent. Alle, die nicht der heterosexuellen Norm entsprachen wurden verfolgt und ausgegrenzt. Trotzdem konnten sich manche mit subversiver Kraft erstaunliche Freiräume erkämpfen, doch wurden ihre Geschichten oft totgeschwiegen.

Beim Stadtspaziergang „Queer durch Wien“ werden Persönlichkeiten aus mehr als zwei Jahrhunderten vorgestellt, die ihre Begehren und ihre Identität gegen viele Widerstände verteidigten. Von den Wissenschaften an der Universität, dem Startpunkt der Tour, wurden ihre Lebensweisen definiert, am Burgtheater hatten sie hingegen große Freiräume.

Dass der vielleicht erfolgreichste Feldherr der österreichischen Geschichte Prinz Eugen ein Männer begehrender „Arbeitsmigrant“ gewesen ist, scheint für viele bis heute undenkbar. Auch die „pinken Schafe“ der Familie Habsburg werden nicht von allen gerne gesehen. Wie schwer sind die Republik mit der Anerkennung der homosexuellen und Transgender Opfer des Nationalsozialismus tat, steht beim Mahnmal gegen Krieg und Faschismus im Zentrum.

Bei mehr als zehn Stationen gibt Andreas Brunner, Co-Leiter von QWIEN, dem Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte, auf den ca. 2-stündigen Spaziergang unterhaltsame Einblicke in die queere Geschichte Wiens.

Queere Stadtspaziergänge

  • Freier Eintritt!
  • Termine:
    • ​16. September
    • 17. September (wegen Schlechtwetter abgesagt)
    • 24. September
    • 1. Oktober
  • ​Beginn jeweils um 15 Uhr
  • Treffpunkt: Hauptstiege Universität Wien
  • geführte Tour mit Andreas Brunner von QWien
  • begrenzte Teilnehmer_innen-Zahl​
Der Wissenschafter und Fremdenführer Andreas Brunner beschäftigt sich seit Jahren mit der queeren Geschichte von Wien